Willkommen auf üBERSCHWEMMUNGSOPFER.DE

überschwemmungsopfer.de bietet Ihnen weiterführende Links auf Webseiten zum Thema Überschwemmung und Überschwemmungsopfer

Startseite > Überschwemmung

Als '''Überschwemmung''' bezeichnet man einen Zustand, bei dem eine normalerweise trockenliegende Bodenfläche vollständig von Wasser bedeckt ist.

Überschwemmungen können hervorgerufen werden durch:

Überschwemmungen können unter Umständen erhebliche Wasserschäden hervorrufen. Besteht eine solche Gefahr, so sprechen Rettungskräfte von einem Wassernotstand.

Der Begriff der Überschwemmung ist zugleich ein Rechtsbegriff, der insbesondere im Zusammenhang mit der Gebäude-, Hausrats-, Kfz-Teilkasko- und Betriebsunterbrechungsversicherung relevant ist. Besteht nach diesen Versicherungen Schutz gegen Elementarschäden, so wird dabei üblicherweise auch das Überschwemmungsrisiko abgedeckt. Zum Zwecke der Risikoabschätzung und damit der Prämienkalkulation hat der (ZÜRS).

Der Begriff der Überschwemmung, also eine ?Überflutung des Grund und Bodens, auf dem das versicherte Gebäude steht (Versicherungsgrundstück)?, ist nach Ansicht des Bundesgerichtshofes aus der Sicht eines verständigen Versicherungsnehmers auszulegen. Demnach ist die ?Überflutung von Grund und Boden? dann anzunehmen, wenn sich erhebliche Wassermengen auf der Geländeoberfläche ansammeln.

Flutkatastrophen waren neben besonders starken Erdbeben bislang die für Menschen folgenreichsten Naturkatastrophen.

Einzelnachweise

Weblinks